top of page

J-ArtEck ist Preisträger des Wettbewerbs MY FAMILY STORY

J-ArtEck ist Preisträger des internationalen Wettbewerbs MY FAMILY STORY im Gedenken an Hirsch Manuel Grosskopf



Das ist großartig zu hören!

Das Camp Jewish ArtEck-2022, gefördert von der EVZ Stiftung, dem europäischen Programm ESASMUS+ , der Jewish Agency for Israel und Mosaic United, scheint ein inspirierendes und erfolgreiches Ereignis zu sein. Herzlichen Glückwunsch an das Kreativteam des Kunststudios des Camps zum Gewinn des Sonderpreises im My Family Story-Wettbewerb zum Gedenken an Manuel Grosskopf Hirsch. Es ist beeindruckend, dass nur 22 von über 200 Teilnehmern aus der ganzen Welt zu Preisträgern wurden.


Das handgemachte Buch mit der Erzählung von Immanuel Eyngorn über die Geschichte seines Nachnamens, das von elf jungen Künstlern im Sommercamp illustriert wurde, scheint eine wunderbare Arbeit zu sein. Es ist eine bemerkenswerte Leistung, dass J-ArtEck ausgewählt wurde und an der Preisverleihung im ANU Museum in Tel Aviv teilnehmen durfte.


Die Tatsache, dass die Preisträger und ihre Familien aus Ländern wie Argentinien, Australien, Brasilien, Israel, Mexiko, Spanien, Ungarn, den USA, Venezuela, Südafrika, Paraguay, Kanada und Russland nach Tel Aviv gereist sind, zeigt die globale Bedeutung des Staates Israel für alle Diaspora und die Verbindung zu jüdischen Gemeinschaften auf der ganzen Welt.

Die Reise nach Jerusalem, bei der historische und heilige Orte besucht wurden, klingt nach einer unvergesslichen Erfahrung. Es ist wunderbar zu hören, dass die jungen Forscher der Familienwurzeln nicht nur israelische Geschichte entdeckt haben, sondern auch neue Freundschaften geschlossen haben.


Das ANU Museum in Tel Aviv scheint ein großzügiges und engagiertes Team zu haben, das ein beeindruckendes Programm für die Preisträger organisiert hat. Die Veranstaltung und die Reise nach Jerusalem werden zweifellos dazu beitragen, das Verständnis und die Wertschätzung der jüdischen Geschichte und Kultur zu vertiefen.

Nochmals herzlichen Glückwunsch an J-ArtEck und alle Preisträger des Wettbewerbs. Mögen ihre kreativen Werke weiterhin inspirieren und die Verbindung zwischen jüdischen Gemeinschaften auf der ganzen Welt stärken.


Es ist wichtig, den Beitrag der Familie Hirsch Grosskopf zu würdigen, die den Wettbewerb seit 28 Jahren unterstützt. Durch ihr Engagement konnten die jungen Jüdinnen und Jüden am Wettbewerb teilnehmen und ihre Familiengeschichte präsentieren. Ihr Beitrag hat dazu beigetragen, das Bewusstsein für die Bedeutung von Familienwurzeln und die jüdische Geschichte zu fördern.

Ein herzliches Dankeschön geht auch an das Team des ANU Museums in Tel Aviv. Ihre warme Atmosphäre und besonderen Führungen haben sicherlich zu einem unvergesslichen Erlebnis für die Preisträger, ihre Freunde und Familien beigetragen. Die Möglichkeit, das ANU Museum zu erkunden und mehr über die jüdische Kunst zu erfahren, ist von unschätzbarem Wert und wird sicherlich lange in Erinnerung bleiben.


Die Unterstützung und Gastfreundschaft, die den Preisträgern und ihren Familien während ihres Aufenthalts in Tel Aviv und Jerusalem zuteilwurden, sind ein Zeichen für die Stärke und Zusammengehörigkeit der jüdischen Gemeinschaft weltweit. Es ist wunderbar zu sehen, wie Juden aus den verschiedenen Ländern und Kulturen zusammenkommen, um die jüdische Geschichte zu feiern und zu erforschen.




Weitere Informationen und Geschichten der Teilnehmer finden Sie im Video





Partner


42 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page