top of page

Nikolaiviertel: von der Vergangenheit zur Gegenwart - Teil 2


Vom 31. Oktober bis zum 04. November 2022 haben wir unser Schalom, Berlin! Tagescamp, in der Herbstedition veranstaltet. Bereits im April hatten wir Kinder und Jugendliche aus Berlin zu uns ins Janusz Korczak Haus geladen, um die Geschichte dieses historischen Orts zu ergründen.


Dieses mal wurden die Kunstworkshops von Nina Kronjäger, Natalia Nezhinski und Viktoria Romanenko geleitet. Schauspiel, Musik und Design bildeten die Schwerpunkte der Workshops.

Neben den Workshops gab es auch tägliche Exkursionen, die mal durch das Nikolai Viertel geführt haben ...

Aber auch das Futurium Berlin haben unsere Teilnehmer:innen besucht.


Gerahmt wurde der Besuch des Futuriums durch einen Vortrag über Mikroelektronik, den wir als Partner des europäischen ECoVEM Projekts erstellt haben.

Das Stadtmuseum Berlin hat in der Nikolai Kirche einen kurzweiligen Workshop zum Thema "Glauben und nicht glauben"angeboten.

Unsere jungen Forscher:innen interessieren sich aber nicht nur für Technik und Glaubensfragen, sondern auch für Geschichte. Herr Dahnert, von der Gedenkbibliothek zu Ehren der Opfer des Kommunismus und Stalinismus, hat den Jugendlichen von seiner Arbeit und der Aufgabe der Bibliothek erzählt. Begleitet werden sie dabei von den der wunderbaren Artem Bondar, Manya Stazherova und Dasha Novikova, die weit mehr sind als bloße Aufsichtspersonen.

Spannend war auch die Quest durch das Nikolai Viertel.


Ein Ziel der Workshops war die Umsetzung eines performativ-musikalischen Rundgangs durch das Nikolai Viertel, für den wir im Vorfeld auch ordentlich Werbung gemacht haben.

An verschiedenen Stationen brachten die Jugendlichen Vorträge und Musik zu Gehör.




Einen gemütlichen Abschluss fand das Tagescamp bei der gemeinsamen Schabbat Feier, die mit einem großen Essen beschlossen wurde.

Möglich wurde unser Camp unter anderem durch eine Finanzierung von der Initiative Stark Gemacht! und dem ECoVEM Projekt. Bedanken möchten wir uns für ihre Unterstützung auch beim Stadtmuseum Berlin und der Gedenk-Bibliothek.



47 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page