Lasst die Lieder froh erschallen

“Lasst die Lieder froh erschallen – Bildungsprojekt und Konzerttour von Kindern und für Kinder” beschäftigt sich mit den vielfältigen jüdischen Lebensrealitäten in den 1920er und 1930er Jahren in Berlin. In dieser Zeit florierte die jüdische und nichtjüdische Kinder- und Jugendliteratur. In den 1920er und 1930er Jahren lebten auch osteuropäische Juden*Jüdinnen, die vor Pogromen nach Deutschland geflohen waren, in Berlin. Unter ihnen waren auch Kinder und Jugendliche, die somit das tägliche Stadtbild mitprägten und für die verschiedene Organisationen, beispielsweise der Verein “Kinder-Freunde” von Jakob Teitel, wichtige Anlaufstellen darstellten.
In dem Projekt “Lasst die Lieder froh erschallen” werden wir uns mit Musikstücken, Märchen und anderen literarischen Werken beschäftigen und uns damit dieser Zeit mit all ihren Facetten annähern. Die geplanten Aktivitäten umfassen Workshops und Museumsbesuche sowie die Förderung des kreativen Schaffens der teilnehmenden Kinder und Jugendlichen mit abschließenden Konzertauftritten.

Wir sind derzeit auf der Suche nach kooperierenden Schulen, Musikschulen o.ä., bei Interesse melden Sie sich bei uns.
Um auf dem aktuellsten Stand des Projekts gehalten zu werden, besuchen Sie die Facebook Seite des Janusz Korczak Haus Berlin (https://www.facebook.com/korczakberlin).