Bildungsprojekt von Kindern und für Kinder

Slider

  Das Projekt ”Lasst die Lieder froh erschallen” beschäftigt sich mit den vielfältigen jüdischen Lebensrealitäten in den 1920er und 1930er Jahren in Berlin. In der Zwischenkriegszeit lebten viele osteuropäischen Jüdinnen*Juden, die vor antijüdischen Pogromen aus östlichen Gebieten nach Deutschland geflohen waren, in Berlin. Unter ihnen waren auch Kinder und Jugendliche, die somit das tägliche Stadtbild mitprägten und für die verschiedene Organisationen, beispielsweise der Verein “Kinder-Freunde” von Jakob Teitel, wichtige Anlaufstellen darstellten.

  In dem Projekt “Lasst die Lieder froh erschallen” beschäftigen wir uns mit Musikstücken, Märchen und anderen literarischen Werken und nähern uns damit dieser Zeit mit all ihren Facetten an. Die Aktivitäten umfassen Workshops und Museumsbesuche sowie die Förderung des kreativen Schaffens der teilnehmenden Kinder und Jugendlichen mit abschließenden Auftritten.

Aktuelles aus dem Projekt:

In der zweiten Hälfte des Schuljahres 20/21 wird ein Teil des Projektes in Kooperation mit einer fünften Klasse der SchuleEins in Berlin Pankow umgesetzt. Neben einer Einführung in jiddische Volksmusik sprach die Klasse darüber, wie das Leben russisch-jüdischer Flüchtlingskinder in der Zwischenkriegszeit aussah. Nun bereiten Schüler*innen eine Podcastfolge zum Leben im II. Waisenhaus der jüdischen Gemeinde zu Berlin vor. Sobald die Podcastfolge fertig ist, wird sie Ihnen auf unserer Website zur Verfügung gestellt.

Das Team von J-ArtEck freut sich sehr über die engagierte Zusammenarbeit mit den Schüler*innen und Lehrer*innen & bedankt sich herzlich dafür!

Was bisher geschah…

J-ArtEck beendete das Jahr 2020 mit einer online Kick-off Veranstaltung zu “Lasst die Lieder froh erschallen”. Dabei berichtete Dr. Elena Solominski, die das Projekt kuratierte, über den “Kinderfreunde” Verein und dessen Begründer Jacob Teitel. Neben Wissenswertem und einer theatralischen Gedichtlesung durch unsere Alumna Esther wurde der Abend durch zwei Lieder von dem Dichter Abraham Reisen gerahmt, die der Künstler Daniel Kahn mit seiner Frau Yeva und ihrem gemeinsamen Sohn vorstellte.

Förder- und Kooperationspartner:

„Lasst die Lieder froh erschallen – Bildungsprojekt von Kindern und für Kinder” wird gefördert durch #2021JLID – Jüdisches Leben in Deutschland e.V. aus Mitteln des Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat.